leidenschaftlich

„Klar, im Berufsleben kann ich nicht nur frei aus dem Bauch heraus entscheiden. Aber in meiner Freizeit, da ist mein Bauchgefühl ausschlaggebend. Was soll ich sagen? Ich engagiere mich gerne. Sei es für wohltätige Zwecke oder für junge Athleten auf ihrem Weg an die Weltspitze. Schliesslich unterstützte auch mich damals mein guter Freund Micha Eder, als mir in den letzten Jahren als Skiprofi das Konditionstraining im Sommer immer schwerer fiel. Er war in jedem Training an meiner Seite. Wir waren Meister im Sprücheklopfen, trainierten gleichzeitig aber unglaublich hart und fokussiert. Es hat sich gelohnt, in meiner letzten Saison erfüllte sich mein langgehegter Wunsch: ein Podestplatz am Lauberhorn. Ich beendete die längste Abfahrt der Welt auf dem dritten Platz. Bis heute trainieren Micha und ich gemeinsam und gründeten anfangs 2015 unser Rotor Training, ein Trainingscenter ausschliesslich für Spitzen- und Leistungssportler. Es ist ein gutes Gefühl, wenn ich heute für andere da sein und meine Erfahrung weitergeben kann.“

 

Stillstand ist nichts für Marco Büchel. Er bewegt und engagiert sich leidenschaftlich und hat sich dabei drei Organisationen verschrieben. Sein Herzblut setzt er ein für «Wings for Life» und «Right to play» sowie als Stiftungsrat für Special Olympics Liechtenstein. Als Mitinhaber von «Rotor Training» trainiert und betreut er in seiner Freizeit Athleten auf ihrem Weg an die Weltspitze.

Logo von Marco «Büxi» Büchel